Ausgewählter Beitrag

Das Leben ist manchmal ein Miststück...

oder Heizung Tag 5...

So einfach wie gedacht, war es natürlich nicht mit der Heizung.

Der versprochene Monteur kam tatsächlich am nächsten Tag um die Ersatzteile zu tauschen. Jedenfalls war es so gedacht. Die Pumpe ließ sich ohne Probleme wechseln, nur das blöde Umschaltventil streikte. Der mitgelieferte Montageschlüssel griff nicht, so dass es nicht zu entfernen war. Die rudimentäre Funktion war aber noch da, so dass wir so verblieben, dass das Ventil später gewechselt werden würde. Dazu muss das ganze System abgelassen werden, die Therme halb auseinander genommen etc. Aber es heizte wieder, ich war so froh. Der Monteur meinte noch, dass es eine Weile dauern würde, bis die Therme wieder auf volle Leistung geht, er hatte beim Hersteller angerufen und der hatte das gesagt. Irgendwie hing das mit den Temperaturen der beiden Wasserkreisläufe zusammen, ich habs mir nicht gemerkt.

Am nächsten Morgen verflog meine Freude, wir hatten immer noch nur 12,5°C im Haus, die Heizkörper waren nicht mal lauwarm und die Thermenvorlauftemperatur betrug magere 30°C... Also mal wieder die Heizungsfirma angerufen, diesmal der Göttergatte. Nächste Vermutung, der Lüfter, der für die Frisch- und Abluft einer Brennwerttherme zuständig ist, könnte defekt sein. Wenn die Luftzufuhr nicht stimmt, fährt die Therme auf Sparbetrieb. Also, wieder ein Ersatzteil bestellt.. Ich schätze, wir dürften jetzt im vierstelligen Bereich sein auf der Rechnung. Aber sie brauchen sich nicht einbilden, dass ich den Lüfter bezahle, wenn das auch nicht die Lösung war... Inzwischen bin ich auf Hundert und nicht mehr so begeistert von der Firma. Klar, sie kommen prompt, aber wenn sie die Probleme nur etappenweise erkennen, ist mir bei -9°C nachts auch nicht geholfen...

Der Monteur würde dann am Donnerstag kommen.. Wir hatten früh noch einen Werktstattermin mit dem Auto, klar, kommt ja immer alles zusammen. Also verblieben wir so, dass wir in der Heizungsfirma anrufen, wenn wir wieder zuhause sind, das wär so gegen 13 Uhr gewesen, bis dahin müsste dann auch das Ersatzteil eingetroffen sein.

Wir gaben also das Auto ab und gingen gemütlich frühstücken, schlenderten noch ein bisschen durch Neuruppin und genossen das sonnige, wenn auch kalte Wetter. Es wäre richtig schön gewesen wenn.. ja wenn... das Auto auch fertig gewesen wäre wie vereinbart...

Natürlich musste uns das Leben wieder einen Knüppel zwischen die Beine werfen... Nach der Reparatur sollte noch die Vorderachse vermessen werden. Nur.. ein netter Mitarbeiter der Firma hat einfach einen anderen PKW vorgezogen und begonnen, ihn in diesem Raum zu lackieren, weil wohl nur dort ein Absauganlage ist. Und das kann man wohl nicht unterbrechen... Also noch mal 3 Stunden warten, ich hätte platzen können. Aber mach was.. Immerhin hat der Chef dann die Rechnung um satte 100€ gekürzt, da war ich dann etwas versöhnt. Nur, natürlich ist dadurch der Heizungstermin geplatzt, nun kommt der Monteur heute. Wenns jetzt wieder nicht klappt, hängen wir das ganze Wochenende weiterhin ohne Heizung..

Wunderbar...

Nickname 09.02.2018, 08.40

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Birgit

Liebe Tamara,

ohje... das ist wirklich typisch. Wenn - dann kommt alles auf einmal. Hoffentlich habt Ihr nun wieder eine funktionierende Heizung? Die Daumen sind ganz fest gedrückt, denn bei solchen Temperaturen ...das ist ja schrecklich.

Ganz liebe Grüße zu dir,
Birgit

vom 11.02.2018, 16.54
Statistik
Einträge ges.: 122
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 216
ø pro Eintrag: 1,8
Online seit dem: 11.09.2015
in Tagen: 1109