Ausgewählter Beitrag

Djinny ist wieder da...

war wieder weg... und ist wieder da.

Das erst Mal hab ich sie Donnerstag am Nachmittag gefunden. Es ließ mir natürlich keine Ruhe, also bin ich immer wieder draußen gewesen und hab gesucht und gerufen. Bei der letzten Runde hörte ich auf einmal von hinten aus dem Wald ein zartes Stimmchen.
Schließlich fand ich sie, völlig verschüchtert saß sie im "Gebälk" der alten Pferdeboxen unseres Nachbarn zur Rechten. Die Boxen sind aus Rundhölzern gebaut, zwischen Rückwand und Dach ist eine schmale Lücke, dort hockte sie und traute sich nicht runter. Zum Glück stand ein kleines Stück daneben ein umgekippter dünner Baum. Den zerrte ich zurecht, dann kam sie runtergetippelt. Ich nahm sie gleich auf den Arm, die arme Djinny schlotterte vor Angst am ganzen Leib und drückte sich ganz fest an mich.

Ich war soo glücklich, das glaubt kein Mensch. Aber ich denke nicht, dass sie Angst vor der Höhe hatte, sie hat sich einfach nicht rausgetraut. Vermutlich wieder Vitali, leider jagt er die Miau!s, wo er ihrer habhaft werden kann. Eine ganze Weile hab ich sie mit mir rumgetragen, bis sie dann runterwollte.. Hunger. Gefressen hat sie ordentlich, dann sind wir beide wieder raus. Sie war aber immer noch verstört, jede schnelle Bewegung der anderen Katzen und jedes Geräusch erzeugte bei ihr eine Bürste.
Es dauerte lange, bis sie wieder relativ normal entspannt war.

Als ich am Freitag abends gegen 18:30 Uhr noch mal füttern war, kamen alle angerast, nur keine Djinny dabei.. Ich bin dann noch suchen und rufen gewesen, nix. Allerdings war ich nicht am Stall, da hätte ich hinten in den Wald gemusst. Dort ist es sehr uneben und voller Geäst, Laub und glitschigen Stellen, wenn ich da gestürzt wär, hätte mich keiner gehört, geschweige denn gefunden. Es wurde schon dunkel und ich war allein zu Haus.

Am nächsten Morgen bin ich aber sofort zum Stall, da kam sie dann auch heraus. Allerdings hatte mir der Göttergatte in der Nacht mitgeteilt, dass Djinny dagewesen war, als er spätabens heimkam, insofern war ich dann schon beruhigt. Scheinbar ist das jetzt ihre Zuflucht dahinten...

Ich wünschte, der vermaledeite Vitali würde sich ein anderes Revier suchen oder zumindest friedlicher sein.. Eigentlich ist hier genug Platz für alle.

Nickname 11.03.2017, 18.03

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Birgit

Puh ..ein Glück, das die Fellnase nun wieder da ist, liebe Tamara. Diese Aufregung - ich kann absolut nachfühlen, wie sehr das streßt, und was du dir für Sorgen machst. Wenn irgendwas auch nur ansatzweise mit unserem Hund nicht zu stimmen scheint, bin ich schon ganz verrückt.

Ja, und da ich auch eine HSP bin....fühlt sich das alles eben besonders intensiv und heftig an .. versteh dich so gut.

Ganz liebe Abendgrüße zu dir
Birgit

vom 12.03.2017, 20.44
3. von Morgentau

Das sind schon Sorgen ... oja, ich kann dich so gut verstehen, liebe Tamara, da könnte man schier verzweifeln, gell? Man gönnt ihnen ja die Freiheit, ist aber ständig in Angst, wenn sie unterwegs sind. Tut mir leid, dass du soviele traurig e Erfahrungen machen musstest in letzter Zeit. Hoffentlich kommt nun eine gute Phase, wo alles gelingt und die Katzen immer gesund und munter sind ... und überhaupt, einfach eine gute Zeit
das wünscht mit einem lieben Gruß
Frau Morgentau

vom 12.03.2017, 11.35
2. von Bärenmami

Oh je, da hast Du in der letzten Zeit ordentlich was mitgemacht. Drücken wir mal alle Daumen und Pfoten, dass sich die Situation für die Kleinen entspannt.
LG Barbara

vom 11.03.2017, 23.19
1. von Liz

So sind sie ... die süßen Fellnasen. Das kenne ich auch nur zu gut dieses Warten und Sorgen! Da wünsche ich Euch Allen jetzt einen entspannten Sonntag :-) Liebe Grüße, Liz

vom 11.03.2017, 19.57
Statistik
Einträge ges.: 105
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 180
ø pro Eintrag: 1,7
Online seit dem: 11.09.2015
in Tagen: 712