Ausgewählter Beitrag

Zu guter Letzt...

haben die beiden den Weg herunter gefunden, auch ohne meine Hilfe...

Ich hab am Nachmittag dann noch mal lautstark gerufen, vermutlich sehr zur Freude unseres Nachbarn, aber da musste er durch. Ich musste letzen Sommer auch täglich die ebenfalls sehr lautstarken Unmutsbekundungen seines kleinen Sohnes, der da wohl grad seine Trotzphase durchlebte, ertragen, einschließlich der elterlichen Reaktionen, dann sind wir jetzt vermutlich quitt.

Mein Gebrüll und das heftige Klappern mit der Leckerchenbüchse hat sie vermutlich dann doch motiviert, einschließlich der ebenso vermutlich knurrenden Mägen, sich einen Weg herunter zu suchen. Eine kleine Weile nach meinen Lockversuchen sah ich Speedy wie einen grauen Blitz über die Wiese des Nachbar zur Lücke im Zaun rasen. Dann erklang ein Jaulen aus dem Stall, eine Mischung aus Empörung, Angst und "hey, warte, friss mir nicht alles weg!", dann kam ein kleiner roter Blitz hinterher... Sekunden später trumpften beide neben mir auf wie Flummis und forderten ihre Ration Leckerchen ein.

Natürlich guckten sie, als könnten sie kein Wässerchen trüben und ebenso natürlich wussten sie gar nicht, was ich hab.. SIE waren doch die ganze Zeit hier, diese Unschuldslämmer...

Nickname 23.03.2017, 21.08

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

1. von

Ach Tamara, ICH weiß warum ich keine Freigänger habe *g*
Mir reicht es schon, dass ich mir Sorgen mache wenn sich Thommy nicht zeigt. Nun ja, nur er trinkt verdünnte Milch. Also ist er da.
Und gestern gegen 22.00 Uhr erschreckte ich was Neues, eine Kuhkatze....

Knuddelchen an alle und an Dich.

vom 31.03.2017, 16.57
Statistik
Einträge ges.: 105
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 180
ø pro Eintrag: 1,7
Online seit dem: 11.09.2015
in Tagen: 712