Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Verwirrtes...

Manchmal frag ich mich...

was in den Köpfen mancher Menschen vorgeht.. Ich hätte eigentlich gern härtere Worte gewählt, aber es nicht getan....

Was ich Euch erzählen will:
Vor kurzem gab hier einen schweren Ernteunfall. Offenbar ist es üblich, dass Jäger sich am Rande von Feldern aufstellen, um das Wild, das vom Mähdrescher aufgescheucht wird, zu schießen, wusste ich auch nicht. In diesem Fall geriet ein Jäger in einem Maisfeld mit den Beinen in einen Mähdrescher.
Das ist absolut furchtbar, sowohl für den Jäger als auch für den Fahrer des Geräts. Im Grunde hat Letzterer eigentlich mein hauptsächliches Mitgefühl, denn.. der Jäger hat sich laut Presse mit einem Klappstuhl! mitten ins Feld gesetzt.

Ich meine, wer macht so etwas klaren Verstandes? Der Mais ist so hoch, dass der Fahrer den Mann nicht mal gesehen hätte, wenn er gestanden hätte... Es kann sich auch keiner erklären, warum der Jäger den Ernter nicht gehört oder gesehen hat, die Dinger machen einen Heidenlärm, stinken und der geschnittene Mais staubt, raschelt und knackt und knistert wie irre beim Schneiden... Dennoch soll wohl laut Presse eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gestellt werden..
Muss man als Landwirt wirklich mit so etwas rechnen?

Nickname 14.10.2015, 17.38 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Der alte Trott...

ist schon wieder voll aktiv, genauso wie das Gefühl, keine Zeit für die schönen Dinge des Lebens zu haben. Eigentlich nehm ich mir immer vor, mir das abzugewöhnen. Also diese gefühlte Zeitnot, denn eigentlich müsste ich meine karge Freizeit einfach sinnvoller organisieren. Mit einem straffen Zeitplan würde sicher vieles einfacher..
Aber so bin ich nicht gestrickt, ich bin dafür zu spontan. Also strample ich mich weiter durch und es geht auch.

Ich bin immer ganz erstaunt, wenn meine Kolleginnen sagen, ohne Arbeit wäre ihnen zuhause langweilig. Also nicht alle sagen das, aber doch einige. Könnte mir nicht passieren, ich hab eigentlich viel zu viel zu tun, um arbeiten zu gehen.
Und ich beneide wirklich jeden, der zuhause ist, ob nun als Hausfrau/mann oder zuhause arbeitet, wie ich früher. Das war die schönste Arbeitszeit meines Lebens, ganz ehrlich. Freie Zeiteinteilung, keine Terminnot, einfach perfekt.

Nickname 24.09.2015, 16.10 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Da wär ich wieder..

Ob sich noch jemand erinnert? ...weiterlesen

Nickname 12.09.2015, 14.46 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Statistik
Einträge ges.: 148
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 252
ø pro Eintrag: 1,7
Online seit dem: 11.09.2015
in Tagen: 2643